• Wettbewerb Kinder- u. Jugendpsychiatrie

  • Wettbewerb Kinder- u. Jugendpsychiatrie

Wettbewerb Kinder- u. Jugendpsychiatrie Graz

LKH Graz II, Standort Süd

2. Platz

EU-weiter, offener, einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb

 

Das Projekt gewinnt bereits durch eine kluge Setzung des Eingangsbereichs zwischen Bestand und Zubau und schafft damit gute Orientierung und Gliederung der einzelnen Funktionsbereiche. Der Zubau folgt in seiner Grundstruktur dem Bestandsgebäude mit einem dazwischen aufgespannten großzügigen Freiraum und fächert die einzelnen Gruppen Richtung Süden und Westen in einzelne Segmente. Dadurch entstehen gute belichtete Innenraumsituationen bei gleichzeitiger qualitätsvoller Raumbildung im Außenraum. Die Übergänge zwischen Innen und Außen sind gut durchdacht, Gemeinschaft und Rückzug finden gleichermaßen Raum. Die punktuelle 2-Geschoßigkeit fördert den sparsamen Fußabdruck im Park. Durch die Differenzierung der neuen Volumina und dem Anklang der Dachflächen an die Dächer des Bestandes entsteht eine harmonische Verknüpfung zu einem einheitlichen Gefüge. Die Gestaltung der Fassaden ist angemessen und deutet in der einfachen Strukturierung doch eine gewisse Finesse an.

Graz, 2020